Dümmersanierung

Die Sanierung des Dümmers und seines Einzugsgebiets sind Kernanliegen der NUVD. Seit Ihrer Gründung setzt sie sich für eine Weiterführung der Umsetzung des Dümmerkonzepts von 1987 sowie zusätzlicher Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität und Gewässerstruktur ein. Durch diverse Infoveranstaltungen und zwei limnologische Fachtagungen in den Jahren 2011 und 2012 hat die NUVD maßgeblich dazu beigetragen, dass die Sanierungsbemühungen aktuell wieder mit Nachdruck verfolgt werden. Durch die Mitarbeit in Gremien wie dem Dümmerbeirat und dem Dümmerforum bringt die NUVD sich weiterhin aktiv in die Planung und Umsetzung der Dümmersanierung ein.

Bornbach1

Durch die Umleitung des Bornbachs wurde der Phosphateintrag in den Dümmer um rund 50 % reduziert. Um eine nachhaltige Sanierung zu erreichen, müssen allerdings noch weitere Maßnahmen wie der Bau eines Großschilfpolders und Veränderungen der Landbewirtschaftung im Wassereinzugsgebiet des Sees umgesetzt werden.